Andere

So solltest du im ersten Trimester sein

So solltest du im ersten Trimester sein


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wenn Sie dachten, Sie könnten Eis und Donuts essen, ohne sich in der Schwangerschaft schuldig zu fühlen, weil Sie statt zwei essen, sind Sie verloren. Eine Schwangerschaft, insbesondere im ersten Trimester, erfordert eine ausgewogene Ernährung.

Es ist wichtig, ein Auge auf das erste Trimester zu haben. Quelle: iStockDas Gehirn, das Rückenmark und die Hauptorgane des Babys, wie das Herz, beginnen sich im ersten Trimester der Schwangerschaft zu entwickeln. Es ist wichtig, sie mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen, nicht nur in Form von Vitaminen, sondern auch für eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Was sind einige der wichtigsten Nährstoffe für einen sich entwickelnden Fötus? Es lohnt sich also, sich auf das erste Trimester vorzubereiten:1. Nehmen Sie zuerst die Nährstoffe
Wenn Sie zu denen gehören, die regelmäßig durch Mangelernährung im ersten Trimester geschmiert werden, ist es äußerst wichtig, auf Ihre Vitaminaufnahme zu achten, auch wenn Sie nichts anderes als weißen Reis sehen können. Ansonsten lohnt es sich immer noch, sich ausgewogen mit der richtigen Menge an weißem, gesundem Fett und komplexen, langsam freisetzenden Kohlenhydraten zu ernähren. Diese Mahlzeiten tragen wesentlich zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit bei und können Ihnen darüber hinaus helfen, unangenehme Beschwerden wie Blähungen oder Verstopfung zu vermeiden.2. Essen Sie mehrmals ein wenig
Ihr Körper benötigt zu diesem Zeitpunkt keine Kalorien mehr, so dass das Prinzip des Essens anstelle von zwei überhaupt nicht aufrechterhalten wird. Tatsächlich sollten Sie doppelt so viel essen und doppelt so bewusst sein, was Sie konsumieren. Zu häufiges Essen kann Müdigkeit und Erschöpfung minimieren. Wählen Sie unbedingt nährstoffreiche Gerichte und meiden Sie Lebensmittel, die während der Schwangerschaft verboten sind, wie rohes Fleisch oder nicht pasteurisierte Milch und Käse.3. Folsäure
Folsäure ist ein wichtiges Vitamin B, das für die Zellteilung, die DNA-Reparatur und die Vorbeugung der Neurotransmission unerlässlich ist. Für schwangere Frauen wird empfohlen, zusätzlich 400 mg Folvol einzunehmen, sodass Ihr Gesamtbedarf bei etwa 800 mg liegt. Enthält 400 mg Folsäure in zwei Tassen gekochten Nippels oder zwanzig dünnen Spargels. Je grüner, desto besser.4. DHA
Gesunde Fette spielen auch eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Gehirns und der Entwicklung des Nervensystems Ihres Babys. Von besonderer Bedeutung ist Omega-3, genauer gesagt DHA, die am leichtesten resorbierbare Omega-3-Fettsäure in unserem Körper. Die besten Quellen sind Lachs, Sardellen, Eier und Leinöl. Schwangere brauchen zusätzlich 600 mg täglich, also etwa 1000 mg täglich.5. Februar
Eisen hat viele Vorteile während der Schwangerschaft, vor allem aber im ersten Trimester. Die meisten Frauen beginnen die Schwangerschaft mit einem Eisenmangel, der mit dem schwachen Immunsystem der Mutter, der Frühgeburt und dem geringen Geburtsgewicht bei Säuglingen zusammenhängt. Da sich das Blut während der Schwangerschaft verdoppelt, wird empfohlen, die Eisenaufnahme um 12 mg zu erhöhen, dh eine tägliche Gesamtdosis von 27-30 mg. Eisen kommt auch in Fleisch und Pflanzen vor, wird aber in unserem Körper in unterschiedlichen Mengen aufgenommen.6. Zink
Obwohl nicht viel darüber gehört wird, ist Zink eine unverzichtbare Substanz für die Lyse und das Wachstum von Zellen sowie für die DNA-Reparatur. Wir brauchen nur ungefähr 11 mg pro Tag, aber es ist gut zu wissen, dass unsere Ernährung im Allgemeinen zinkarm ist. Daher ist es wichtig zu überprüfen, ob die Menge an Vitamin, die Sie während der Schwangerschaft einnehmen, diese Menge enthält.7. Vitamin A und D
Vitamin A im Embryonalstadium unterstützt die Entwicklung von Organen und Körpersystemen. Bei Lebensmitteln handelt es sich zum größten Teil um Milch, Eier, Orangen sowie grünes Obst und Gemüse. Vitamin D trägt auch zu einer starken Knochen- und Immunfunktion sowie zu einer gesunden Zellteilung bei. Beide sind fettlösliche Vitamine, der Körper speichert, was er nicht verbraucht, und verschiebt bei Bedarf die Reserven. Wenn die Mutter nicht genug Vitamin A und Vitamin D zu sich nimmt, entnimmt der Körper es dem Reservoir, um dem sich entwickelnden Baby das zu geben, was es braucht. Trotzdem lohnt es sich auf jeden Fall, auf Ihren Zucker zu achten, und Vitamin D im Winter im Freien einzunehmen. (Via)


Video: Nackenfaltenmessung Ersttrimesterscreening. Erfahrungsberichte aus der Schwangerschaft (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Cormic

    So viel wie nötig.

  2. Karayan

    you quickly invented such incomparable answer?

  3. JoJogul

    Meiner Meinung nach sind sie falsch. Wir müssen diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.

  4. Diya Al Din

    Diktieren Sie bitte, wo kann ich darüber lesen?



Eine Nachricht schreiben